Herzlich Willkommen
bei Ypsomed.

  • home
  • News
  • Ypsomed löst sich von Insulet und erweitert mittelfristig sein Portfolio mit einer eigenen Patchpumpe

Ypsomed löst sich von Insulet und erweitert mittelfristig sein Portfolio mit einer eigenen Patchpumpe

Burgdorf, 21. Juli 2017, 7.00 Uhr – Ypsomed ist seit 2010 exklusiver Distributor für die mylife™ OmniPod® Patchpumpe ausserhalb der USA. In dieser Zeit hat Ypsomed die Therapie mit der innovativen Insulinpumpe in Europa etabliert und teilweise über 20% Marktanteil gewonnen. Der Distributionsvertrag mit Insulet Corp. endet per 30. Juni 2018. Die Parteien konnten sich nicht über eine Vertragsverlängerung einigen, da die Preisforderungen seitens Insulet Corp. eine wirtschaftliche Weiterführung des Geschäfts verunmöglicht hätten. Ypsomed ist für die Zukunft gut aufgestellt und führt mittelfristig ihre eigene schlauchlose Insulinpumpe mylife YpsoPod® ein.

Nach dem 30. Juni 2018 wird Insulet Corp. das OmniPod®-Geschäft weltweit übernehmen. Wie der Übergabeprozess abläuft, wird aktuell zwischen beiden Parteien ausgearbeitet. Ypsomed bietet Insulet Corp. Unterstützung an, sodass Insulet Corp. die Patientenversorgung gewährleisten kann. Ypsomed fokussiert künftig auf die eigenen Entwicklungen: Mit mylife YpsoPump® hat Ypsomed bereits eine eigene hochwertige Insulinpumpe im Portfolio. Diese wird mittelfristig mit der eigenen schlauchlosen Insulinpumpe mylife YpsoPod® ergänzt. Ypsomed will mit diesem Vorgehen weiterhin verschiedene Segmente im Insulinpumpenmarkt ansprechen und mit einer zeitlichen Übergangsphase den Wegfall des mylife OmniPod®-Geschäfts überkompensieren. Für den Aufbau der europäischen Vertriebsstrukturen für mylife OmniPod® erhält Ypsomed nach aktueller Einschätzung gegen USD 50 Millionen als Kompensation von Insulet Corp. Der definitive Betrag ist von der Anzahl Patienten abhängig, die den mylife OmniPod® benutzen.

Ypsomed-CEO Simon Michel sieht im Wechsel auch positive Aspekte: "Die Trennung mit Insulet Corp. ist zwar bedauerlich, denn wir verlieren ab Geschäftsjahr 2018/19 einen grossen Umsatz- und Gewinnanteil in unserem Geschäftssegment Ypsomed Diabetes Care. Ausgehend vom letztjährigen Abschluss sind dies CHF 120 Millionen Umsatz und CHF 24 Millionen Betriebsgewinn. Wir werden aber für unsere erfolgreiche Arbeit mit rund USD 50 Millionen, zwei Jahresgewinnen, entschädigt und stoppen eine zukünftige Verwässerung unserer Gewinne durch das Handelsprodukt. Zudem ergeben sich für uns etliche Chancen: Mit unserem aktuellen und künftigen Portfolio werden wir sehr viel flexibler auf dem Markt agieren können und sind nicht von einem Vertragspartner abhängig. Distributionsverträge schränken die Handlungsfreiheit erheblich ein. Die Tatsache, dass die Produkte uns gehören und von uns produziert werden, hat einen positiven Effekt auf die künftigen Margen im Segment Ypsomed Diabetes Care. Wir haben in den vergangenen Jahren an den seinerzeitigen Erfolg im Vertrieb von Insulinpumpen durch Disetronic anknüpfen können und uns als Insulinpumpen-Firma im europäischen Markt erneut etabliert. Diese Akzeptanz und unser etabliertes Vertriebsnetz bilden die Basis unseres künftigen Erfolgs."

Für weitere Informationen steht Ihnen Benjamin Overney, Leiter Investor & Public Relations der Ypsomed Holding AG, zur Verfügung.

Medien & IR Kontakt:
Benjamin Overney
Head of Investor & Public Relations
Ypsomed Holding AG
Phone +41 34 424 41 59
E-mail senden

Zurück