Herzlich Willkommen
bei Ypsomed.

  • home
  • News
  • Startschuss für Ypsomeds neues Produktionswerk in Schwerin

Startschuss für Ypsomeds neues Produktionswerk in Schwerin

Burgdorf, 27. September 2017, 7.00 Uhr – Am 26. September 2017 fand im Industriepark Schwerin, Deutschland, der Spatenstich für das neue Produktionswerk von Ypsomed statt. Ypsomed investiert in das neue Produktionswerk über € 100 Mio. Die Produktion wird in der ersten Jahreshälfte 2019 aufgenommen. In der Region plant Ypsomed in den kommenden fünf Jahren den Aufbau von rund 150 Arbeitsplätzen.


Mit dem Spatenstich startet der Aufbau des neuen Produktionswerks im Industriepark Schwerin. Die Bauzeit beträgt rund 18 Monate. Das neue Werk wird in der ersten Jahreshälfte 2019 den Betrieb aufnehmen. Der Standort Schwerin wird nach der Eröffnung Produktion, Logistiklager, Qualitätskontrolle und technischer Unterhalt beheimaten. Hergestellt werden Injektions- und Infusionssysteme sowie Infusionssets für Insulinpumpen. Das Werk wird mit hochmodernen Reinräumen, Kunststoffspritzmaschinen, Bedruckungsanlagen und Montage- und Verpackungsautomaten ausgestattet. In den ersten fünf Jahren schafft der neue Standort rund 150 Arbeitsplätze in der Region. Mit steigender Produktionsauslastung werden in Folge weitere Arbeitsplätze aufgebaut.

Nachdem die Produktionsstandorte in der Schweiz voll ausgebaut wurden und die Produktionskapazitäten ab 2020 erschöpft sein werden, hat Ypsomed entschieden, weitere Kapazitäten im nordostdeutschen Schwerin aufzubauen. „Der Standort Schwerin bietet für uns optimale Rahmenbedingung. Mit der Lage in der EU haben wir hier eine hohe Planungs- und Rechtssicherheit. Die Infrastruktur ist hervorragend ausgebaut und mit der Nähe zum Hamburger Hafen stehen uns kürzere Handelswege zur Verfügung. Zudem finden wir im Grossraum Schwerin ausreichend qualifizierte Arbeitskräfte“ kommentiert Simon Michel, CEO der Ypsomed Gruppe, den Schritt nach Deutschland.

Neben der Geschäftsleitung von Ypsomed waren am Spatenstich unter anderen auch Minister Harry Glawe, Wirtschaftsminister des Bundeslands Mecklenburg-Vorpommern, und Schwerins Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier anwesend. Minister Glawe begrüsst Ypsomeds Schritt nach Schwerin: „Das Unternehmen Ypsomed investiert in dem für uns so wichtigen Bereich der Medizintechnik. Innovative Produkte werden hergestellt, hochwertige Arbeitsplätze entstehen bei uns in Mecklenburg-Vorpommern. Ich freue mich, dass unsere Standortvorteile das schweizerische Unternehmen überzeugen konnten. Die Neuansiedlung ist Beleg für den attraktiven Wirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommern. Sie ist auch ein Ergebnis des intensiven Werbens in der Schweiz in einem spannenden Wachstumsmarkt. Herzlich Willkommen in Mecklenburg-Vorpommern.“

Fakten und Zahlen zum neuen Ypsomed Produktionsstandort Schwerin:

  • 100‘000 m2 Land, Option auf weitere 2 x 50‘000 m2
  • 20‘000 m2 Gebäudefläche
  • € 50 Mio. Planungs- und Baukosten
  • € 50 Mio. Investitionen in Produktionsequipment
  • 18 Monate Bauzeit, Fertigstellung Gebäude und Start Produktionsbetrieb im ersten Halbjahr 2019
  • Rund 150 Arbeitsplätze in den ersten fünf Jahren mit weiteren Arbeitsplätzen bei steigender Produktionsauslastung

Für weitere Informationen steht Ihnen Thomas Kutt, Leiter Investor Relations der Ypsomed Holding AG, unter der Telefonnummer +41 34 424 35 55 oder via E-Mail (thomas.kutt@ypsomed.com) zur Verfügung.

Kontakt:
Thomas Kutt
Head of Investor Relations
Ypsomed Holding AG
Phone +41 34 424 35 55
E-mail senden

Zurück